Mobiles Internet | Mit dem Dachzelt durch Costa Rica

Costa Rica Dachzelt Roadtrip Suzuki Jimny Nomad America Offroad Roadtrip Abenteuer Urlaub Reise mobiles Internet Datenvolumen Mobilfunk Netz

Ja, das liebe Internet. So ganz ohne geht es nicht mehr in der heutigen Gesellschaft. Doch wer möchte nicht seine tollen Costa Rica Urlaubsbilder in den Sozialen Medien teilen oder mit den Liebsten zuhause in Kontakt sein… Also brauchst du mobiles Internet vor Ort!

In diesem Artikel stellen wir dir die 3 Mobilfunknetze des Landes vor und erklären:

  • wie du an eine Prepaid-SIM kommst,
  • deine Karte richtig aktivierst und
  • sie nachladen kannst.

Mobiles Internet in Costa Rica

Das beste Angebot hat unseres Wissens nach KÖLBI. Das Unternehmen gehört dem staatlichen Telefon- und Stromversorgungsnetz ICE und hat somit auch landesweit die grösste Abdeckung.

Weitere Mobilfunkanbieter sind CLARO und MOVISTAR. Zu diesen Anbietern können wir leider nicht viel sagen, da wir uns für KÖLBI entschieden haben.

Du fährst die ganze Panamericana?

Dann raten wir dir zu einer CLARO-SIM. Denn CLARO deckt mehrere Länder ab: mobiles Internet von Canada bis Argentinien! Solltest du also die Panamericana bereisen, dann brauchst du mit der CLARO-SIM nur einen einzigen Kauf zu tätigen und du bist den gesamten Trip über versorgt.

MOVISTAR verschafft dir mobiles Internet in ganz Zentralamerika.

Sowohl KÖLBI als auch CLARO bieten jeweils Datenpakete von 2 GB an. Mehr haben wir bei keinem Anbieter gefunden…

Wo bekomme ich eine KÖLBI-SIM?

Vorab schon eine kleine Lektion im costa-ricanischen: Eine Simkarte heisst bei den Ticos „CHIP“. Der Begriff „SIM“ ist ihnen aber auch geläufig.

Für unseren „Chip“ haben wir einen offiziellen KÖLBI Shop aufgesucht. Leider bestehen die Mobilfunkläden am Flughafen nicht mehr. Du musst also in die Stadt. San Jose oder das näher am Flughafen gelegene Alajuela eignen sich gut dafür.

Wir haben unsere SIM im KÖLBI Shop in der CITY MALL in Alajuela gekauft.

>> Hier die Adresse: Radial Francisco J. OrlichAlajuela 20101, Costa Rica

 

Wie bekomme ich eine KÖLBI-SIM?

Ganz wichtig ist, dass du deinen Pass und Colones (die lokale Währung) in cash bei dir hast. Das brauchst du für die Registrierung und den Erwerb der Karte.
Wer Spanisch-Kentnisse hat ist klar im Vorteil! Englisch wird dort kaum bis gar nicht gesprochen… Bei uns hat es mit folgenden Sätzen geklappt:
  • Necesito una tarjeta SIM de prepago para Internet móvil | Ich brauche eine Prepaid SIM Karte für mobiles Internet
  • Por favor, active el paquete con los 2 GB | Bitte aktivieren Sie mir das Paket mit den 2 GB

Für das Aktivieren der SIM zahlt man einmalig 1.000 Colones (+- 1,50 EUR). Das Prepaid-Paket mit 2 GB kostet 4.000 Colones (+- 6 EUR).

Achtung: stelle sicher, dass dein Smartphone entsperrt ist und du fremde Simkarten nutzen kannst! Ist dein Smartphone gesperrt, funktioniert es nicht und du bekommst auch kein Geld zurück. Wir wurden vor dem Kauf darauf hingewiesen.

Die KÖLBI-Mitarbeiter waren sehr freundlich und bemüht, dass wir die Prozedur auch richtig verstehen. Da wurde sogar der Google-Übersetzer ausgepackt um es uns auf Englisch aufzuschreiben!

Es passiert also Folgendes:

  1. Die Karte wird von einem Mitarbeiter aktiviert.
  2. Dann musst du 20 Minuten warten, damit die SIM auch wirklich aktiv ist.
  3. Danach erst wird das Guthaben von 4.000 Colones gezahlt und das Datenpaket aktiviert!

Bei uns hat der Mitarbeiter sich um alles gekümmert. Solltest du dein Guthaben selbst aktivieren müssen, dann sende eine SMS mit dem Text „ETM“ an die 8888. Danach bekommst du eine SMS als Bestätigung von KÖLBI zurück. Leider nur in Spanisch…

Du kannst dein Guthaben zu jeder Zeit selbst abrufen. Dazu musst du einfach die *888# wählen. Dann zuerst mit „3“ antworten, danach nochmal mit „3“ und zum Schluss mit „1“.  So kannst du immer sehen, wieviel Datenvolumen dir noch bleibt.

Costa Rica mobiles Internet Mobilfunk Dachzelt Nomad America Roadtrip Abenteuer Reise Urlaub Datenvolumen Kolbi Claro Movistar

Wie und wo kann ich mein Guthaben nachladen?

In Costa Rica funktioniert es so, dass du in jedem noch so kleinen Laden der das KÖLBI-Logo (der kleine grüne Frosch) aushängen hat, Guthaben nachladen kannst. Oft kannst du dies auch in Apotheken tun.

Wichtig!

Schreibe dir deine lokale Telefonnummer auf einen Zettel oder speichere dir ein Foto von der Nummer auf deinem Smartphone ab. Weil ohne Nummer gibt’s kein Guthaben!

Gehe in den Shop hinein und sage:

Me puedo recargar mi KÖLBI | Ich möchte mein KÖLBI nachladen.

ACHTUNG: 

Du lädst nur dein Guthaben auf! Wie du es einsetzen möchtest (mobiles Internet oder Freiminuten zum Telefonieren oder SMSen), musst du danach selbst bestimmen.

Um erneut das 2 GB-Paket zu bekommen, musst du wie folgt vorgehen:

  1. Zahle 4.100 Colones! Denn bei jedem Nachladen wird eine Zusatzgebühr von 100 Colones erhoben. Wir haben beim 1. Mal nur 4.000 gezahlt und es hat nicht funktioniert. Erst nachdem wir mit der Helpline gesprochen hatten, wurde uns das Ding mit dieser Gebühr erklärt…
  2. Nachdem du der Kassiererin deine Telefonnummer angegeben hast bekommst du eine Bestätigungs-SMS mit der Summe, die du eingezahlt hast.
  3. Schreibe dann eine SMS an die 8888 mit dem Text „Salir internet“ und danach gleich noch eine mit „ETM“.

Danach raten wir dir dein Guthaben erneut über die *888# zu überprüfen. Hat alles geklappt, werden dir die 2 GB angezeigt.

Tipp: Benutze dein Datenvolumen bis zum bitteren Ende bevor du es erneuerst! Weil alles, was du bis zum nächsten Aufladen nicht benutzt hast, geht verloren.


Ein Einheimischer hat uns gesagt, dass die Prozedur bei CLARO wesentlich einfacher wäre. Immerhin funktioniert deren Website auch auf Englisch. Allerdings ist die Abdeckung des Netzes nicht so gut wie bei KÖLBI. Du musst also für dich entscheiden, welcher Anbieter für dein Nutzen das beste Angebot hat…

Jedenfalls hoffen wir, dass wir mit diesem Artikel ein bisschen Klarheit in die Sache bringen konnten, damit auch du bei deinem Costa Rica Trip ausgiebig mit mobilem Internet versorgt bist.

Patascha Pataschas World Newsletter Roadtrip Reisen Camper Van Selbstausbau Wohnmobil Reisemobil Freiheitsmobil Reiseinspiration Reiseblog Youtube Vlog Dokumentation Busbastler  

Newsletter abonnieren!