#PataschasXmasRun – Der grosse BENELUX-Weihnachtsmärkte Check

Pünktlich zum ersten Advent haben wir den #PataschasXmasRun gestartet und uns mit Betty auf den Weg gemacht um einige Weihnachtsmärkte in Luxemburg, den Niederlanden und Belgien (BENELUX) zu checken.

Dabei haben wir sogar ein verstecktes Juwel entdeckt. Aber dazu später mehr…

Hier kommt Patascha’s BENELUX-Weihnachtsmärkte Check:

Valkenburg – Niederlande

Angefangen haben wir unsere BENELUX-Weihnachtmärkte Spritztour in den Niederlanden. Da wir noch nie auf dem weltberühmten Weihnachtsmarkt in den Grotten von Valkenburg waren und dieser sich nur eine gute Stunde von unserem zuhause entfernt befindet, war es quasi ein Muss für den Auftakt unserer Tour!

Wir googelten uns im Vorfeld schon einen gratis Parkplatz* und wurden tatsächlich fündig. Der Paralellweg in Valkenburg ist eine gebührenfreie Parkzone direkt an den Bahngleisen. Der Ortskern ist nur ein kleiner Fussmarsch entfernt.

Der Weihnachtsmarkt ist mit den Schildern „Kerststad Valkenburg“ ausgeschildert und recht einfach zu finden.

Dass man 7 Euro Eintritt für den Weihnachtsmarkt in der Grotte zahlen muss war uns bekannt, dass es aber zwei Grotten gibt und die Stadt an sich ein einziger Weihnachtsmarkt ist, das wussten wir nicht.

Genauso wenig, wie wir mit der endlosen Schlange an der „Gemeendegrotte“ (einer der beiden Grotten) gerechnet hatten… Na ja, eigentlich hätte man es wissen müssen. Weltbekannter Weihnachtsmarkt = Unmengen von Besucher.

Also hiess es abwarten und nach einer guten halben Stunde waren wir drin!

Kleiner Tipp: viele Leute haben ihre Tickets übers Netz gekauft, um damit die Wartezeit zu verringern. Diese Leute waren vor Ort allerdings ziemlich gefrustet, weil sie in der exakt gleichen Schlange anstehen mussten, wie wir! Es wurde kein Unterschied gemacht, ob du dein Ticket bereits zuhause gezahlt hattest oder dir erst eine Eintrittskarte an der Kasse vor Ort holst… Einen Preisunterschied gab es auch nicht.

Der Weihnachtsmarkt in der Gemeendegrotte ist schon etwas einzigartiges, wie wir es bisher nich nicht gesehen hatten. Die Grotte ist viel grösser als man es von aussen vermutet und das weihnachtliche Flair ist zu 100% garantiert. Von Weihnachtsdeko, kitschiger Musik, bis hin zu süssen Leckereien…es ist alles vorhanden.

Bevor wir die Grotte betraten, konnten wir einen Blick auf den Stadtplan werfen. Dabei haben wir überraschend festgestellt, dass Valkenburg zur Weihnachtszeit ganze 6 Attraktionen bietet:

  1. Der Weihnachtsmarkt in der Gemeendegrotte
  2. Der Weihnachtsmarkt in der Fluweelengrotte
  3. Santa’s Gift Factory
  4. Winter Wonderland
  5. Santa’s Village
  6. Christmas Parade

BENELUX-Weihnachtsmärkte

Wow! Wir waren beeindruckt und konnten es kaum erwarten uns nach dem Besuch der Grotte ins nächste weihnachtliche Vergnügen zu stürzen…

Doch dann kam die Enttäuschung. Für jede weitere Attraktion, bis auf Santa’s Village und die Parade, musste man wieder Eintritt zahlen!

Hier die Preise (pro Erwachsener):

  • Gemeendegrotte 7,00 Euro
  • Fluweelengrotte 7,00 Euro
  • Santa’s Gift Factory 1,00 Euro
  • Winter Wonderland + Fahrt mit Kabelbahn 9,50 Euro

Fürs Winter Wonderland besteht die Möglichkeit ein Kombiticket für 12,50 Euro zu erwerben. Dann kannst du zusätzlich noch die Fluweelengrotte besichtigen, welche gleich nebenan liegt. Für alle weiteren Attraktionen gibt es keine Kombitickets. 

Für eine Familie mit Kindern wird dies ein teurer Spass! Hinzu kommt dann noch das Parken im Ortskern für 7 Euro und die Verpflegung. Man möchte ja auch etwas essen und trinken…

Die Christmas Parade zieht vom 23. November bis zum 23. Dezember jeden Mittwoch- und Samstagabend durch die Innenstadt Valkenburgs und begeistert die Besucher mit seinen bunt leuchtenden Wägen, Weihnachtsmusik und Tänzern.

Patascha’s Fazit:

So schön die Stadt Valkenburg auch ist (und das ist sie wirklich), finden wir es sehr schade, dass für fast alles Eintritt verlangt wird. Bis auf die Eintrittsgelder sind die Preise vor Ort sonst aber ganz in Ordnung.

5 Euro (davon 2 Euro Pfand) für eine grosse Tasse Glühwein, 2 Euro für Brandgebäck mit Eierlikör-Füllung, sowie 2,50 Euro für eine Tüte Pommes mit Mayo sind für einen Weihnachtsmarkt absolut vertretbar.


ranking_valkenburg1


Brügge – Belgien

Nach einer angenehmen Nacht* irgendwo zwischen den Niederlanden und der Belgischen Küste, ging es mit der BENELUX-Weihnachtsmärkte-Tour weiter. Nach einem leckeren Van-Frühstück mit Kaffee, Brot und hausgemachter Marmelade kamen wir am späten Morgen in Brügge an.

Die Stadt, welche zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, stand schon lange auf unserer Besichtigungsliste. Somit kombinierten wir die Sightseeing Tour mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes.

Geparkt haben wir auf einem gebührenfreien Stellplatz* etwas ausserhalb des Stadtzentrums.

Brügge ist eine wundervolle Stadt, welche auch ausserhalb der Weihnachtszeit absolut sehenswert ist! Faszinierend sind die alten Gebäude, die vielen Kirchen und die Kanäle, die sich durch die ganze Stadt ziehen. Brügge wird nicht umsonst das Venedig des Nordens genannt. Hier kommt der Weihnachtsmann sogar mit dem Boot.

BENELUX-Weihnachtsmärkte

Nun aber zurück zum Weihnachtsmarkt. Er befindet sich auf dem grossen Marktplatz im Stadtkern. Es gibt eine Eispiste und mehrere Verkaufs- und Imbiss-Stände. Wir fanden, dass er für eine Weltstadt wie Brügge eher ein kleiner Weihnachtsmarkt ist. Vielleicht macht es ihn deshalb so sympathisch?

Die Auswahl an Speisen und Getränken ist sehr gross und die Preise gar nicht mal übertrieben:

  • 2,50 – 3,00 Euro für einen Glühwein im Pappbecher
  • 5,00 Euro für eine XXL-Bratwurst mit Brötchen und Zwiebeln
  • 3,50 – 4,00 Euro für eine belgische Waffel mit Topping

Hier lässt es sich schlemmen…

Nicht zu verachten sind die unzähligen Chocolatiers, die mit ihren süssen Leckereien  locken. Wer die belgische Schokolade nicht zu schätzen weiss, ist selbst Schuld!

In einer Seitenstrasse entdeckten wir einen kleinen Laden mit der Werbetafel „Taste the World’s Best Hot Chocolate“. Davon wollten wir uns natürlich selbst überzeugen und wir müssen gestehen…diese heisse Schokolade war für 2 Euro die weitaus Beste, die wir bisher hatten. Kein Scherz!

Dafür lässt man sogar den mittelmässigen Glühwein, welcher uns in Valkenburg besser geschmeckt hat, stehen.

Patascha’s Fazit:

Brügge bietet einen schönen, übersichtlichen Weihnachtsmarkt zu fairen Preisen. Kombiniert mit einer Städtetour ist ein Besuch zur Weihnachtszeit absolut empfehlenswert!


ranking-bru%cc%88gge


Durbuy – Belgien

Während unserer BENELUX-Weihnachtsmärkte Tour sind wir Mitten in den belgischen Ardennen auf ein kleines Juwel aufmerksam geworden.

Durbuy, der kleine 400 Einwohner-Ort in der Provinz Luxembourg, wurde im Jahre 1331 ganz offiziell zur Stadt ernannt. Warum? Weil der Ort im Mittelalter ein bedeutendes Handelszentrum war. Somit haben die Bewohner sich selbst den Titel „kleinste Stadt der Welt“ verliehen.

Der kleine Ort in den belgischen Ardennen bietet einen beeindruckenden Weihnachtsmarkt. Er zieht sich durch den ganzen Ortskern mit zahlreichen Verkaufsständen, Hotels, Bars und Restaurants. Hier macht einfach jeder mit und das macht die Weihnachtsstimmung so perfekt.

Hätten wir am Tag unseres Besuches noch etwas Schnee, anstatt des Nieselregens, gehabt, hätte man sich echt ins perfekte Wintermärchen hineinversetzen können.

Alte Pflasterstein-Gassen, geschmückt mit Weihnachtsbäumen und bunten Lichtern, kleine Bars mit offenem Kamin und überall wuseln die Leute herum. Der Ort verzaubert einen vom ersten Moment an! Wir kamen uns schon fast ein bisschen vor wie im Film „der Grinch“…

2,50 Euro für einen Glühwein im Plastikbecher war, neben dem in Brügge, der bisher günstigste und lecker noch dazu!

Aber was wäre ein belgischer Weihnachtsmarkt ohne Bier? In Durbuy kannst du, neben dem eigenen Bier „Durboyse“, noch viele andere belgische Starkbiere kosten. Da wir keine Biertrinker sind, können wir sonst leider nichts dazu berichten.

Was die Speisen des Weihnachtsmarktes angeht, war die Auswahl etwas exquisiter. Das Angebot reichte von der klassischen Tartiflette, über Garnelen, bis hin zu Austern und Foie Gras. Die Preise waren ganz vertretbar: 11 Euro für einen Teller mit 6 Garnelen in Sosse, Brot und einem Glas Wein. 7 Euro für einen Teller Tartiflette und 2 Euro für einen Spiess mit Räucherwurst und Käse.

Wenn du lieber im Restaurant speisen möchtest, musst du dich erst einmal zwischen dem riesigen Angebot entscheiden. In Durbuy grenzt ein Restaurant an das nächste. Die Lokale der Altstadt sind besonders schön. Die Preisspanne ist dabei sehr unterschiedlich.

BENELUX-Weihnachtsmärkte

Achtung! Wenn du den Weihnachtsmarkt in Durbuy besuchen möchtest, dann informiere dich zuerst über die Öffnungszeiten. Der Markt ist vorwiegend übers Wochenende geöffnet. Unter der Woche stösst man auf geschlossene Türen… Den Weihnachtsmarkt kannst du noch bis zum 8. Januar besuchen, jeweils an den Wochenenden von 11 bis 20 Uhr.

Patascha’s Fazit:

Durbuy war für uns das Highlight auf unserer Tour gewesen und wir können dir diese kleine Stadt echt empfehlen! Vor allem wenn es dunkel wird und die ganzen Lichter zur Geltung kommen, fühlt man sich wie im Wintermärchen. Am 24. und 31.12. wird die Stadt noch zusätzlich ab 18 Uhr mit 1.000 Kerzen erleuchtet!

Doch der Ort ist nicht nur zur Weihnachtszeit ein Highlight. Durbuy ist das ganze Jahr über sehenswert und bietet einige Attraktionen. Mehr Infos findest du unter: http://www.durbuyinfo.be/


ranking-durbuy


Stadt Luxemburg – Luxemburg

Als unser Heimatland war es klar, dass wir dem, oder besser gesagt, den Weihnachtsmärkten der Stadt Luxemburg ebenfalls einen Besuch abstatteten.

Besuchst du Luxemburg-Stadt in der Weihnachtszeit, hast du die Qual der Wahl. Denn es gibt ganze 3 Weihnachtsmärkte plus eine grosse Eispiste!

In der Nähe des Bahnhofs liegt die Place de Paris. Hier findest du den ersten Weihnachtsmarkt. Dieser ist allerdings recht klein und zählt nur wenige Stände. Trotzdem bekommt man hier den traditionellen Glühwein, warme Speisen und anderes Weihnachtszeug.

Die zwei Haupt-Weihnachtsmärkte befinden sich auf:

  • der Place de la Constitution, besser bekannt als „Gëlle Fra“ (übersetzt: die goldene Frau) und
  • der Place d’Armes, im Herzen der Stadt.

Hier findest du alles, was das weihnachtliche Herz begehrt…Lebkuchen, Käsefondue, Flammkuchen, Dampfnudeln, Glühwein in unzähligen Varianten, Feuerzangenbowle und, und, und…

Auf beiden Märkten zahlst du für einen gewöhnlichen Glühwein 3,50 Euro. Der Tassenpfand variiert dabei sehr stark von 1,00 Euro bis hin zu satten 5,00 Euro!

So zahlten wir an der Weihnachtspyramide (Place de la Constitution) ganze 17,00 Euro für 2 Tassen Glühwein!!! Da stockt einem zuerst mal der Atem. Zählt man die 10,00 Euro Tassenpfand ab, kommt man wieder auf den regulären Preis von 3,50 Euro. Also, besser nicht fallen lassen… Der Glühwein war allerdings vorzüglich und die Grösse der Tassen ganz in Ordnung.

Die Preise der Speisen sind auch sehr unterschiedlich. 8,50 Euro für einen Pappteller mit Kartoffeln und Raclette-Käse ist ein recht stolzer Preis. Das Gleiche gab’s in Brügge für nur 6,00 Euro.

Für eine riesige Dampfnudel mit warmer Vanille-Kirschsosse und Mohn haben wir nur 5,50 Euro gezahlt. Dafür gibt’s definitiv einen Daumen hoch, denn nach so ’ner Portion ist man satt!

BENELUX-Weihnachtsmärkte

Wir empfehlen auf jeden Fall die Weihnachtsmärkte auf der Place de la Constitution und der Place d’Armes zu besuchen. Die Stadt Luxemburg bemüht sich sehr die passende Weihnachts-Stimmung in Form von Live-Konzerten und hübscher Weihnachtsdeko herbeizurufen und es ist ihnen sehr gelungen.

Wir kommen immer wieder gerne in unsere Heimatstadt zum Weihnachtsmarkt. Vielleicht liegt es auch daran, dass man ganz einfach zu Fuss von dem einen zum anderem Markt pendeln kann. Dabei kommt man am „Knuedler“ vorbei, wo sich noch eine schön angelegte Eispiste befindet. Hier lässt es sich ebenfalls mit einer leckeren Bratwurst und einer Tasse Glühwein verweilen…

Patascha’s Fazit:

Unser Favorit ist der Weihnachtsmarkt auf der Place de la Constitution. Seine Lage bietet eine wunderschöne Aussicht auf die Altstadt, alles ist schön dekoriert und man fühlt sich sofort wohl.

Tipp: Investiere 5,00 Euro in eine Fahrt mit dem Riesenrad vor Ort. Du wirst es nicht bereuen, denn die Aussicht von dort oben ist noch viel schöner!


ranking-lux


Zu unserer BENELUX-Weihnachtsmärkte Tour gehören natürlich auch die Stellplätze/Parkplätze, die man vor Ort mit seinem Camper anfahren kann. Nicht zuletzt, um seinen Glühweinkonsum auszukurieren…

Hier kommen unsere Stellplatz-Empfehlungen:

*Valkenburg

– Parallelweg: hier kannst du tagsüber gebührenfrei parken.

Camperplaats Valkenburg – Adresse: Heunsbergerweg, 1 / 6301 BN Valkenburg aan de Geul / Tarife Dezember: 22,50 Euro (bis 24.12.) / 15,00 Euro (ab 25.12.)

*Zwischen Valkenburg und Brügge

– Gratis, ausgeschilderte Stellplätze am Kanal – Adresse: 9881 Aalter BE, Vaart-Noord & Vaart-Zuid

*Brügge

– Edgar de Smedtplantsoen, 29 / 8200 Brügge BE: Parkplatz ausserhalb der gebührenpflichtigen Parkzone. Hier hätte man bestimmt auch die Nacht ungestört verbringen können…

– Kampeerautoterrein Interparking – Adresse: Bargeweg / 8380 Brügge BE – Tarife: 19 Euro / 24h (Nebensaison), 25 Euro/24h (Hauptsaison) – 2km bis zur Altstadt

*Zwischen Brügge und Durbuy

– Gratis Stellplatz (nicht offiziell!) mit Blick auf die Burgruine Franchimont – Adresse: 4910 Theux BE, Allée du Château. Sehr ruhige Lage, es war in dieser Nacht nur ein weiteres Womo vor Ort.  

*Durbuy

– Gratis Parkplatz (tagsüber) – Adresse: 6940 Durbuy BE, Pré Georis – der Ortskern ist nur ein kurzer Fussmarsch entfernt

– Mobilhome du Vedeur – Adresse: 6940 Durbuy BE, rue Fond de Vedeur,1 – Tarife: 21,00 Euro (Camping-car + 2 Pers.)

*Stadt Luxemburg

– Parking Glacis (tagsüber) – Adresse: 2520 Luxembourg LU, Allée Scheffer – Tarife: 1,00 Euro/ Stunde – Max. 5 Stunden

– Stellplatz für die Nacht (nicht offiziell!) – Adresse: 1115 Luxembourg LU, 4, Boulevard Konrad Adenauer – gebührenfrei zwischen 18 und 8 Uhr + samstags und sonntags den ganzen Tag

Unsere zweiteilige Videoreihe zu der Weihnachtsmärkte-Tour findest du auf unserem Youtube-Kanal:


 

Patascha's World Pataschasworld News Newsletter Updates Vanlife Selbstausbau Reisen Europa Roadtrip  

Newsletter abonnieren!