Singapur

Zwischen Moderne und Tradition

Nach unserem Bali-Aufenthalt ging es wieder zurück nach Luxemburg mit einem fünf-tägigen Stopover in Singapur. Singapur ist eine sehr moderne Stadt kombiniert mit traditionellen Stadtvierteln wie Little India oder Chinatown.

Als Unterkunft hatten wir uns das Swisshotel The Stamford ausgesucht, was zu diesem Zeitpunkt das höchste Hotel in ganz Südostasien war.

Über 1.200 Zimmer (jedes mit eigenem Balkon) und einer unglaublichen Aussicht auf die Stadt. Unser Zimmer befand sich im 48. Stock mit Balkon (welcher ich wegen meiner Höhenangst am ersten Tag komplett mied)!

Dieses Hotel ist jeden Cent wert…sei es Service, Freundlichkeit des Personals, Sauberkeit oder die Qualität der Speisen, es gab absolut NICHTS zu beanstanden.

Singapore Between modern and traditional

Das Hotel ist mit der angrenzenden MRT (Mass Rapid Transit) Station verbunden, was sehr praktisch ist, um die Stadt zu erkunden. Es gibt mehrere Restaurants, Bars und Geschäfte auf dem Weg, so dass man das Gefühl hat das Hotel gar nicht zu verlassen bis man die Station erreicht.

Wir legten uns einen  Singapore Tourist Pass zu, womit man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln am einfachsten durch die ganze Stadt kommt. 

Man bekommt eine Karte für die man eine Kaution von ungefähr 10 SGD hinterlegt. Dann kann man zwischen einem, zwei oder drei Tagen wählen (10, 16 oder 20 SGD) und los geht’s! Wenn man am Ende seines Aufenthaltes die Karte an den Schalter zurückbringt, bekommt man die Kaution zurück.

Eine andere, etwas mehr touristische Variante ist der Sightseeing Bus. Hier kann man sich auch ein schönes Bild der Stadt machen. Es gibt drei oder vier verschiedene Linien, die man nehmen kann um die einzelnen Viertel genauer zu erkunden. Wir bevorzugten allerdings die billigere und schnellere U-bahn Variante.

Hier sind die verschiedenen Viertel, die wir besucht haben:

Little India:

Singapore Between modern and traditional

Wenn man mit der U-bahn (MRT) nach Little India fährt und dann die Treppen der Station nach draussen aufsteigt, überkommt einen zuerst ein befremdendes Gefühl.

Als klassische Europäer wird man zuerst von fast jedem angestarrt und nach einem kurzen Moment mit einem freundlichen Kopfnicken begrüsst.

Ein fremder Geruch liegt in der Luft, teils angenehm, teils faulig.

Kleine Geschäfte reihen sich dicht aneinander, ob Gold-, Obst-, Fisch- oder Fleischhändler, Kfz-Werkstatt oder Stoffhandel, ein kunterbuntes Treiben, Lärm und Durcheinander womit man erst mal klarkommen muss!

Hier trafen wir auch zum ersten Mal auf die umstrittene Durian (Stinkfrucht) und wir können nur bestätigen, sie riecht im ersten Moment wie ein totes Tier, streng und faulig. Schmecken tut sie allerdings köstlich, etwas wie Melone.

Eine sehr interessante Frucht, die allerdings in den öffentlichen Verkehrsmitteln verboten ist mit sich zu führen!

Singapore Between modern and traditional

Chinatown:

chinatown Singapore Between modern and traditional

Ein anderes, sehr interessantes Stadtviertel ist Chinatown. Wiederum unzählige kleine Shops, die typisch asiatischen „Kitsch“ verkaufen bis hin zu wunderschön handgefertigten Kunstwerken.

Garküchen sind hier gross geschrieben. Man kann sich nicht entscheiden, wo man essen soll…die Auswahl ist einfach zu mächtig! Das Leben in Chinatown spielt sich hauptsächlich draussen ab.

Jeden Abend treffen sich die Leute zum Essen, Trinken oder Karaoke singen. Die Senioren-Karaoke Show fanden wir sehr amüsant 🙂

Orchard Road:

Die Orchard Road ist die wohl modernste Strasse in Singapur…eine Shopping Mall nach der anderen. Gucci, Prada, Desigual, Louis Vuitton…

Hier sieht man die ganz Grossen! Wir haben fast einen ganzen Tag in dieser Strasse verbracht um uns alles anzuschauen. Abends sind die Gebäude dann auch sehr schön beleuchtet.

Am Ende der Strasse befindet sich das Hard Rock Cafe Singapore. Dieser Besuch durfte natürlich nicht fehlen!

orchard Singapore Between modern and traditional

Sentosa Island:

Sentosa ist eine Art Freizeitpark der Superlative, gelegen auf einer Insel mit einem zwei-kilometer langen, künstlich angelegten, Strand.

Hier gibt es Attraktionen wie die Universal Studios, eine riesige Merlion-Statue (aus dem Maul hat man einen grandiosen Überblick), mehrere Kasinos, Shops und Hotels (wie das Hard Rock Hotel).

Bei unserem Besuch war noch sehr viel im Bau. Was auf uns schon riesig wirkte, schien noch viel Grösser zu werden! Wir nahmen den Singapore cable car (33 SGD hin und zurück) um vom Festland auf die Insel zu gelangen.

Du solltest mindestens einen ganzen Tag für Sentosa Island einplanen, denn es gibt jede Menge zu entdecken!

sentosa Singapur Between modern and traditional

Marina Bay:

In der Marina Bay liegt momentan wohl das populärste Hotel in ganz Singapur.

Das Marina Bay Sands mit seinem Infinity Pool auf dem Dach.

Hier war 2011 noch viel im Bau…das Hotel und die riesige Shopping Mall allerdings schon fertiggestellt. Es lässt es sich hier gut verweilen und der massive Food Court im Untergeschoss des Hotels ist echt zu empfehlen. Unzählige asiatische Leckereien, Mmmmmhhhh!

Wenn man die Marina Bay erkundet, darf natürlich der Besuch von Singapurs Wahrzeichen, dem Merlion, nicht fehlen. Wir waren überrascht wie klein diese Statue in Wirklichkeit ist (verglichen mit seinem Klon auf Sentosa Island wirkte er recht winzig)!

Die Marina Bay bietet auch eine grosse Auswahl an Restaurants und Bars und abends kann man sich hier am Flussufer die Lasershow des Marina Bay Sands Hotels ansehen.

marinabay Singapore Between modern and traditional

Clarke Quay:

Ein historischer Pier am Fluss, welcher zu einer Restaurant-und Geschäftsmeile für Fussgänger umfunktioniert wurde.

Die alten Lagerhäuser und Werften wurden zu stylisch-modernen Bars, Restaurants und Clubs umgebaut. Hier spielt das Nachtleben! Bootstouren über den Singapore River werden hier übrigens auch angeboten.

clarke-quay Singapore Between modern and traditional

Hard Rock Cafe Singapore – Sentosa – Changi Airport:

Als absolute Hard Rock Cafe Fans waren wir in Singapur genau richtig. Hier gibt es gleich drei Cafe’s zu entdecken!

Das Hard Rock Cafe Singapore neben der Orchard Road, das Hard Rock Cafe Sentosa Island, welches gerade erst eröffnet war und wahrscheinlich das Kleinste von allen, das Hard Rock Cafe Changi Airport – welches sich im Terminal 3 befindet. Hier ein kleiner Zusammenschnitt von allen:

Nach zwei Wochen Bali und Singapur kamen wir nach Hause mit unzähligen Eindrücken, teilweise einer neuen Lebenseinstellung und einer anderen Art, Leute zu sehen.

Das erste Mal in Südostasien war anfangs ein heftiger Kulturschock, der sich später aber als eine sehr positive Lernstunde in punkto fremde Kulturen und neues Essen entwickelte.

Wir haben die ganzen Flüge mit SINGAPORE AIRLINES gebucht und müssen sagen, dass es einer der besten Airlines war, die wir bisher in Anspruch genommen haben. Sehr freundliches und hilfreiches Personal, das beste Essen an Bord überhaupt und ein funktionelles Multimedia-System!

Singapore Between modern and traditional