San Jose: Ist die Stadt einen Besuch wert?

San Jose, Costa Rica’s Hauptstadt,

zählt um die 288.000 Einwohner und hat nicht gerade den besten Ruf. Man wird davor gewarnt, als Fremder die Stadt zu betreten, es wäre zu gefährlich…

Des weiteren heisst es oft, die Stadt hätte eh nicht viel zu bieten. Von zwei Malen, wo wir bereits in Costa Rica waren, haben wir die Stadt noch nie besucht. Dieses Mal aber haben wir uns dorthin getraut. 

Schon am Flughafen war es chaotisch wie immer. Beim Ausgang warteten unzählige Leute, Taxifahrer sowie „piratas“ (nicht-registrierte Taxifahrer) und andere Fahrer, die gezielt mit einem Pappschild auf Gäste warteten…

Ein wundervolles Chaos, wo man sich mal zurecht finden muss! Da es schon spät war und wir total erschöpft vom langen Flug, beschlossen wir uns ein Taxi zu unserer Unterkunft zu nehmen.

Leider hatte der Taxifahrer keinen blassen Schimmer wo sich unsere Unterkunft befand und es endete damit, dass wir den Taxifahrer mit unserem GPS vom iPhone durch die Stadt lotsten…

Pura Vida – Willkommen in Costa Rica 🙂

Wir hatten uns eine günstige Unterkunft in dem Stadtzentrum ausgesucht: das Costa Rica Guesthouse. Ein schönes, einladendes Hostel mit grossen Privatzimmern im Kolonialstil gehalten. Einfach und sauber. Gratis WiFi, Kaffee und Tee den ganzen Tag über. Eine Unterkunft, die wir auf jeden Fall empfehlen können!

Am nächsten Tag wollten wir die Stadt erkunden. Dafür haben wir uns die GPSmyCity heruntergeladen, eine App (erhältlich für IOS und Android), die vorgefertigte, selbstgeführte Stadttouren anzeigt. Einfach zu bedienen und sehr cool!

So funktionniert’s:

Lade die App im Store herunter und wähle aus über 470 Städten die Stadt deiner Wahl. Los geht’s! Du kannst zwischen mehreren Themen wählen (Kultur, Architektur, Shopping usw.) oder dir eine eigene Tour aus verschiedenen Attraktionen zusammenstellen.

Alles so wir du es möchtest!

Da San Jose schöne Architektur zu bieten hat, haben wir die „History and Architecture Tour“ als erstes gewählt. Die App zeigt dir verschiedene Attraktionen auf der Karte an, du musst nur den Nummern folgen. Hatten wir bereits erwähnt, dass die App komplett offline nutzbar ist? Kein Internet erforderlich!

 

GPSmyCity App

An jeder Attraktion kannst du dir die nötigen Infos auf der App abrufen. Du brauchst nie mehr in einer Gruppe von Leuten total gestresst durch die Stadt zu ziehen.

Du entscheidest wie lange du an einer Attraktion bleibst und wohin du als nächstes gehst! San Jose hat wunderschöne Gebäude im Kolonialstil die du dir unbedingt ansehen solltest.

Wusstest du, dass es dort ein Gebäude gibt, das komplett aus Metall besteht? Die Elemente wurden in Belgien hergestellt und 1896 nach San Jose verschifft und zusammengebaut. Dieses Gebäude ist einzigartig in ganz Costa Rica und ein absolutes Sightseeing-Muss!

Eine andere coole Tour,

die wir gemacht haben war die „Shopping Tour“. Sie führte uns durch die Avenida Central, eine Fussgängerzone mit unzähligen Shops und Restaurants, vorbei am Kunstmarkt und endete an der Hauptmarkthalle, welche unser absoluter Favorit war. Eine Halle voller Verkaufsstände die täglich Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse und Kräuter anbieten. Nicht zu vergessen die Sodas (typische lokale Restaurants), die leckeres Essen zu unschlagbaren Preisen anbieten.

San Jose CR-central market
Die nationale Markthalle (täglich geöffnet)

Weil wir keine Museumsgänger sind, haben wir die „Museum Tour“ (8 verschiedene Museen) ausgelassen. Trotzdem haben wir das Nationalmuseum besucht um Costa Rica’s Geschichte besser kennenzulernen.

Das Museum befindet sich in einer Festung, die ursprünglich als Militärkaserne diente. Das Museum wurde erst 1950, nach dem Bürgerkrieg, darin installiert. Es gibt einen wunderschönen Hinterhof, einen Schmetterlingsgarten und viele geologische, archäologische und Religiöse Fundstücke zu bewundern. Wenn du etwas über das Land lernen möchtest, dann solltest das Nationalmuseum nicht missen.

San Jose CR-museo nacional
Nationalmuseum – Museo Nacional

Die GPSmyCity ist eine sehr coole App, die dich problemlos durch jede Stadt führt, ohne diese vorher zuhause schon auschecken zu müssen (sehr geeignet für Mini-Trips). Man kann einfach blind drauf loslaufen! Sehr nützlich fanden wir auch die Option sich Wegpunkte selbst zu setzten, wie zum Beispiel deine Unterkunft. Somit hatten wir keinerlei Probleme das Guesthouse von jeder Ecke der Stadt aus zurückzufinden.

Was haben wir sonst noch in San Jose gelernt?

Wir haben herausgefunden dass

  • Eiscreme sehr billig dort ist
  • Taxifahrer nicht immer die Stadt kennen
  • man immer Sonnencreme auftragen sollte. Ja, auch in der Stadt bekommt man Sonnenbrand!
  • ein bisschen Spanisch immer hilfreich ist (vor allem auf den Märkten)
  • San Jose nicht so gefährlich ist wie es überall angekündigt wird (jedenfalls nicht tagsüber). Wir haben abends einmal um die Ecke etwas zu Essen geholt und hatten keinerlei Probleme. Vielleicht solltest du die einsamen, dunklen Viertel nachts vermeiden…
San Jose capital Costa Rica
Costa Rica’s Hauptstadt: San Jose  ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Was denkst du nun über San Jose?

Ziehst du es vor mit einem echten Guide durch die Stadt zu ziehen, oder würdest du die GPSmyCity App ausprobieren?


Hol dir deinen GRATIS Mini-Guide über Costa Rica mit den wichtigsten Spots die du sehen musst!

Mini Guide Costa Rica

Bildquelle: Patascha’s World

Tags vom Artikel
, ,

6 Kommentare

  • So you stayed in the guesthouse? A good place isn’t it? I’m happy you liked San Jose, I did so too and will soon publish a walking tour on my blog to convince more people to stay for at least a day or two. Of course CR is all about the landscape and animals.but I found that San Jose had some really nice architecture to offer and the parks are great for a rest in between. I also skipped the museums but if you are a fan of museums there is even a lot more to do. Now you’re in Puerto Viejo for two weeks right? I can recommend an airbnb there outside the city on the way to Manzanillo more or less in the middle of nowhere, listening to the monkeys and other animals during the night. If you look for a place to stay anytime, let me know. What are your plans after Puerto Viejo?

  • Hi Stef! Hope you’re doing fine. Yes, we followed your advice and checked-in at the Guesthouse, a really nice place! Thanks for that 🙂
    We’re staying in Puerto Viejo for about a month. After the 2 weeks in our AirBnB, we have a housesit in Cocles for another 2 weeks. We’re already excited for that! A new experience for us. But we already know the owner and we think this will gonna be great 🙂 After that, we have to see where we are heading next…maybe the Pacific Coast…we don’t know yet. Have a great time and thanks for the comment!

  • Each and every city can be really dangerous – I felt not safe in some European cities as well. I really think it depends on your behaviors and approach. Maybe as well you don’t have to go around alone.
    I have never heard of people travelling to this city, but it appears to be definitely really nice!

    Corie
    http://www.barefootinluxembourg.com

    • Hi Corie,
      Yes indeed, every city can be some kind of dangerous and we have to admit that we sometimes feel less save at Luxembourg-Gare than in other cities 😉 All in all, it always depends on your behavior… Running around with all your valuables is not recommendable wherever you are in the world! It’s sad that San Jose has this bad reputation, because there are really nice spots to discover.
      Thanks for your comment, we appreciated it!

  • People only like to do what other people say, you must explore! San Jose can be beautifull just need to be explore my friends!

Kommentare sind geschlossen.