GUANABANA – Wunderfrucht des Regenwaldes

Guanabana: Gegen jede Krankheit wächst ein Kraut!

Guanabana ist in diesem Falle eine Frucht…

Das erste Mal haben wir im Netz von dieser Wunderfrucht gelesen. Damals hätten wir nicht gedacht, dass wir sie einige Monate später selbst in den Händen halten würden…während unserer Costa Rica Reise.

Dort kennt man die Frucht unter den Namen GUANABANA. Doch sie hat viele Namen rund um den Globus: Corossol, Graviola, Soursop, Anon, Guayabano, Sauersack, Tu-rian-khack, Stafeli, usw.

Bevor wir unsere Costa Rica Reise antraten, hatte ich starke Halsschmerzen und sogar die verschriebenen Medikamente vom Hausarzt waren wirkungslos! Nachdem wir dann vor Ort die Guanabana gekostet hatten, waren die Halsschmerzen in nur wenigen Stunden passé…Zufall?

GUANABANA - Wunderfrucht des Regenwaldes

Die Guanabana ist eine recht grosse, stachelige Beere, die vor allem in Zentralamerika, Mexiko, Südamerika (nördliche Region) und der Karibik wächst und gedeiht.

Sie ist verwandt mit der uns bekannten Cherimoya und kann bis zu 40 cm lang und 4 kg schwer werden. Ihre dunkelgrüne Schale hat ein Diamanten-ähnliches, gekacheltes Muster. Das Fruchtfleisch der Guanabana ist weiss und enthält grosse schwarze Körner, die man nicht verzehren sollte. Sie schmeckt süss, aber auch gleichzeitig etwas säuerlich.

Lässt die Schale der Frucht sich leicht eindrücken, ist sie reif und bereit zum Verzehr.

GUANABANA - Wunderfrucht des Regenwaldes

 Guanabana schmeckt nicht nur gut, sie ist auch sehr gesund!

Die Ureinwohner Lateinamerikas und Grenada’s haben den Guanabana Baum als Heiligtum verehrt.

Seine Blätter wurden gesammelt um gegen unzählige Leiden einzusetzen (und dies schon vor hunderten von Jahren). In den Grabstätten hat man sogar Samen als Opfergabe gefunden.

Heutzutage wird die Guanabana noch von vielen Einwohnern der Tropen geschätzt und regelmässig verzehrt, um die Gesundheit aufrecht zu erhalten und allmöglichen Krankheiten zu trotzen.

Westliche Medizinerstudien haben bewiesen, dass Sauersack die Krebsheilung fördert und effizienter als jede Chemotherapie ist!

Desweiteren wurde der Guanabana heilende Kräfte nachbesagt gegen Herz-und Kreislauferkrankungen, Rheuma, Arthritis, Fieber, Asthma, Leber Disfunktion, Pilze und Amnesie.

Es wird auch angenommen, dass Guanabana noch viele andere positive Eigenschaften mit sich bringt, sowie antiseptisch, antibakteriell, gefässerweiternd und beruhigend.

Sie enthält viele Vitamine, wie Vitamin A, C und B, Magnesium, Calcium und Kalium.

Trotz dieser Eigenschaften wird die Guanabana bis dato nicht als offizielles Heilmittel geführt und oft von der Pharma Industrie verpönt…ein gesunder Kunde ist kein zahlender Kunde…na, klingelts?

GUANABANA - Wunderfrucht des Regenwaldes

Das Fruchtfleisch wird auch zu Saft, Marmelade oder Eiscreme verarbeitet. Du kannst die Frucht aber auch, so wie wir es taten, einfach auslöffeln…

Für den Saft wird die ganze Frucht mitsamt der Schale durch ein Passiertuch ausgequetscht und Prost…fertig ist ein super gesunder Drink!

Die Südamerikaner verarbeiten die getrockneten Blätter des Baumes zu Puder und trinken es als Tee. Filipinos kochen die unreifen Früchte und servieren sie als Gemüse.

Der Geschmack erinnert an gerösteten Mais. In Indonesien kocht man das Fruchtfleisch mit Zucker ein um leckere Süssigkeiten herzustellen (Dodol Sirsak).

GUANABANA - Wunderfrucht des Regenwaldes

Der Guanabana Baum wird bis zu 10 Meter hoch und trägt immer grüne Blätter, die wie Lorbeerblätter aussehen. Die Blüten erkennt man an ihren drei gelbgrünen Blättern.

Riechen tun die Blüten nicht so gut, was aber die Fliegen zur Bestäubung anlockt.


Erzähle und von deinen Erfahrungen: 

Früchte oder Heilmittel, die du auf Reisen kennen und lieben gelernt hast. Wir sind schon gespannt!


FM-Treffen Freiheitsmobile Freiheitsmobil
Tags vom Artikel
, ,