24 Stunden in Hamburg

Sightseeing, Geheimtipps und Eindrücke Hamburg’s sündigster Meile…

 

Dass wir unseren nächsten „24 Stunden in“-Post über Hamburg schreiben, hat der Zufall entschieden, oder eher das Blind-Booking Programm von Germanwings.

Was genau Blind-Booking ist und wie man es benutzt, kannst du im folgenden Post nachlesen: Blind-Booking – Entdecke Europa fur lau!

Jedenfalls können wir sagen, dass Hamburg uns sehr gut gefallen hat und wir dir einige Sachen empfehlen können, die man so in 24 Stunden machen und besichtigen kann. Los geht’s!

Die Hamburg Card

Es gibt mehrere Optionen, Hamburg mit Ermässigungen zu entdecken.

Wir haben uns für die Hamburg Card entschieden, da es für uns wichtig war sich, so günstig wie möglich, während drei Tagen mit den öffentlichen Transportmitteln sich durch die Stadt zu bewegen.

Sie funktioniert eigentlich wie bei uns die Luxembourg Card und bietet unbegrenzte Nutzung der öffentlichen Transporte (S-Bahn, U-Bahn und Bus), plus Rabatte auf mehreren Sehenswürdigkeiten, Restaurants usw.

In unserem Falle hätte uns eine Tagesfahrkarte jeweils 9,90 €/Person gekostet (bei drei Tagen also knapp 60,- € für zwei). Für die Hamburg Card zahlten wir rund 45,- € für zwei Personen! Schon alleine wegen den Transporten hat sich diese Variante schon gelohnt. Coole Sache!

Fischmarkt

24 Stunden in Hamburg Fischmarkt
Wenn du an einem Sonntagmorgen nicht weisst wohin, dann führt kein Weg um Hamburg’s berühmtesten Markt, den Fischmarkt. Hier gibt es weit mehr als nur Fisch zu entdecken! Neben den bekannten Marktschreiern wie Nudel Olli, Bananen Fred und Schokoladen…(ich weiss schon nicht mehr)?!

Um diesen Leuten bei der Arbeit zuzusehen lohnt es sich schon vorbeizuschauen.

Dann gibt es noch ein unzähliges Angebot an Obst- und Gemüseständen, Textilien, Fischverkäufern

…einfach hingehen und entdecken!

Der Markt öffnet seine Türen schon recht früh: ab 5:00 Uhr morgens bis offiziell 9:30 Uhr sind die Marktstände zugänglich. Wir haben allerdings gemerkt, dass man es hier nicht so genau mit den Öffnungszeiten nimmt und schlenderten noch bis fast 10:30 Uhr an geöffneten Ständen vorbei. Uns wurde erzählt, dass man sich nach einer durchzechten Nacht auf der Reeperbahn dann morgens am Fischmarkt trifft um ein Katerfrühstück zu „geniessen“…

Wir trafen tatsächlich einige Leute dort an die, dem Gemütszustand zufolge, dieses Ritual offensichtlich streng befolgen 😉

Hop-on Hop-off Sightseeing Bus

24 Stunden St Hamburg Hop on Hop off
Wir nutzen diese „Attraktion“ immer zuerst, um uns ein Bild der Stadt zu verschaffen und die wichtigsten Fakten und Sehenswürdigkeiten auf einen Blick zu bekommen.

Wenn du einen Ort genauer erkunden möchtest, hast du die Möglichkeit einfach auszusteigen und zu einem späteren Zeitpunkt deine Tour fortzusetzen. Die Busse fahren im 25-30 Minuten Takt und eine komplette Rundfahrt dauert so um die anderthalb Stunden (hängt vom Anbieter ab).

Der „Michel“

24 Stunden St Hamburg michel
Dies ist eins von Hamburgs Wahrzeichen. Die St. Michaelis Kirche mit seinem Glockenturm, der als Aussichtsplattform dient. Für ein kleines Eintrittsgeld (mit der Hamburg Card gibt’s eine Ermässigung) kannst du entweder die Aussichtsplattform mit dem Fahrstuhl, oder per Treppen erreichen.

Wir sind mit dem Fahrstuhl hochgefahren. Oben hat man dann eine absolut geile 360 Grad Aussicht über ganz Hamburg.

24 Stunden St Hamburg Aussicht Michel

Geheimtipp:

Auf jeden Fall beim Rückweg die Treppen benutzen! Dann kommt man an der Maschinerie der Turmuhr vorbei, sehr beeindruckend! Noch beeindruckender ist allerdings, wenn du zur vollen Stunde an den riesigen Glocken im Turm vorbeigehst und diese zu läuten beginnen…

…WOW, was für ein Lärm!

Wir waren wie gefesselt und mussten es uns eine Weile anschauen. Faszinierend, wenn mehrere Tonnen Gusseisen in Bewegung gesetzt werden…(Video)

24 Stunden St Hamburg Michel Glocken
Rathausplatz und Umgebung

Der Klassiker: ein grosser Platz mit einem imposanten Gebäude. Trotzdem immer wieder schön alte Gemäuer zu bewundern. Als wir am Rathausplatz waren, gab es ein Freilichtkino mit einigen Essensbuden, wo wir uns dann auch einen Mittagssnack gönnten:

Makrelenbrötchen und Halumi-Pita, Mmmhhh.

Nicht weit vom Rathausplatz entfernt, gibt es eine kleine Bude, die angeblich Hamburg’s beste Currywurst serviert. Am Sonntag hatte diese aber leider geschlossen…Schade! Um den Rathausplatz kannst du die Umgebung leicht zu Fuss erkunden und nebenbei auch noch shoppen.

Geheimtipp 
Karstadt-Sports

24 Stunden St Hamburg Karstadt
Wenn du keine Kohle zahlen möchtest, um eine coole Aussicht auf die Stadt zu haben, dann geh doch einfach zu Karstadt Sports und kämpfe dich bis zur letzten Etage hoch. Hier hast du Zugang zur Dachplattform, die auch für Sportevents genutzt wird. Die Aussicht ist nicht ganz so toll wie auf dem Michel, kann sich aber durchaus zeigen lassen…und es kostet nix!

Binnenalster

Die Binnenalster ist sehr beliebt zum Rumhängen oder Boot fahren. Hier werden Bootstouren über den See angeboten oder man kann in einem der vielen Cafés/Restaurants verweilen. Du erkennst den See an der grossen Wasserfontäne, die in der Mitte hochspritzt.

Landungsbrücken

Die Landungsbrücken sind Zielort für viele Aktivitäten. Von hier aus starten die Bootstouren, inklusive den Fähren, die hinüber zu den Musical-Hallen fahren, wo du dir Der König der Löwen oder Das Wunder von Bern anschauen kannst.

Da wir keine Musicalfans sind, kam es für uns nicht in Frage…

Uns interessierten eher die Beachclubs, wo man gechillt im Liegestuhl ein Eis oder einen Cocktail geniessen kann (mit den Füssen im Sand) und sich das bunte Treiben anschaut.

Wenn du Lust hast, kannst du auch einen Spaziergang durch den Elbtunnel machen. Der Eingang zum Treppenhaus befindet sich an den Landungsbrücken. Witzig sind auch die alten Fahrstühle, die die Autos runter zum Tunnel bringen.

Wir durften sogar (als Fussgänger) mit einem solchen Fahrstuhl wieder hochfahren. Cool!

Hamburger Dom

24 Stunden St Hamburg Dom
Der Dom ist Hamburg’s Dauer-Rummelplatz auf St. Pauli. Mit einem Frühlings-, Sommer- und Winterdom steht diese Kirmes fast das ganze Jahr über.

Hier lässt es sich einige Stunden verweilen und es ist etwas für jeden dabei, von der Zuckerwatte bis hin zum Freifallturm für Adrenalinjunkies. Wir gönnten uns eine Fahrt mit dem Riesenrad um nochmal die Aussicht von oben zu geniessen. Die Reeperbahn ist von hier aus leicht zu Fuss zu erreichen.

Doch bevor es uns zu Hamburg’s sündigster Meile verschlug, führte unser Weg uns zurück zu den Landungsbrücken, zum…

Hard Rock Cafe

Denn wir hatten Hunger, und wo bekommt man geile Burger, Steaks, Musik und Cocktails? Genau hier! Das Hard Rock Cafe liegt an den Landungsbrücken und verfügt über eine geile Dachtrasse, wo man den ganzen Hafen überblicken kann. Richtig cool! Hier gab’s dann für uns ein Paar Cocktails, ein New York Strip Steak und ein Souvenir aus dem Rockshop.

Übrigens, die Hamburg Card macht sich auch hier wieder bezahlt, denn man bekommt sowohl im Cafe, als auch im Shop eine Ermässigung! Wie du vielleicht schon weisst, sind wir totale Hard Rock Cafe Fans.

Reeperbahn

Hamburg’s sündigste Meile! Hier gibt es eigentlich nicht viel zu sagen…Wer Party, Sexshops und leichte Mädchen sucht, ist hier genau richtig, denn es gibt viel zu entdecken und gefeiert wird bis in die frühen Morgenstunden…

Ansonsten ist die Reeperbahn eine typische Partymeile, mit betrunkenen Junggesellen, pöbelnden Punks und dem klassischen Duft von Kotze und Pisse! Sorry Leute, ist aber so…

Unsere Unterkunft

24 Stunden Hambourg Generator Hostel

Wir buchten ein Privatzimmer im Generator Hostel.

Ein toller Ort zum Rumhängen und Leute begegnen. Die Zimmer sind sauber und einfach eingerichtet. Wir hatten ein Doppelzimmer mit privatem, kleinem Bad, sehr sauber mit allem was man so braucht, einfach und perfekt!

Das Frühstücksbuffet kostet fünf Euro die du auf jeden Fall investieren kannst.

Die Lage des Hostels ist auch top: in direkter Umgebung vom Bahnhof und sehr einfach zu finden.



 

FM Treffen Freiheitsmobil 2018
Tags vom Artikel
, ,

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.